SWING: WALKING BASS + COMPING CHORDS

Hier wird eine wichtige Begleittechnik im Swing vorgestellt. Die harmonischen Grundlagen werden aus der Klassik abgeleitet.

Hinweise zu den rhythmischen Grundlagen und zur Phrasierung im Swing sind in einem Extra Artikel zu finden.

Wichtiger Übetipp für den II – V- I „Drill“ (s. Noten S. 2):

Die beiden Umkehrungsformen der Begleitakkorde in der rechten Hand sollten auf verschiedene Arten eingeübt werden:

– übers Hören (auditiv)

– übers Lesen (visuell)

– übers Greifen (manuell, auch unter Beachtung von Strukturbildern der Klaviertasten)

– übers Verstehen (analytisch): z. B. durch Mitsingen der einzelnen Stimmverläufe auf Akkordziffer-Namen. Dieses Ziffern-Bewusstsein hilft dann auch sehr beim Improvisieren.

Noten (pdf):

Swing: Walking Bass + Comping Chords

Über Prof. Frank

Seit 1983 Professor für Schulpraktisches/Unterrichtspraktisches Klavierspiel, Klavierimprovisation und Jazz (z.B. Jazzpiano, Chor) an Hochschule für Musik in Mainz

04. Mai 2011 von Prof. Frank
Kategorien: Pop Rock Jazz: Klavier | Schlagwörter: , , , , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar